Hinterlassenschaften für eine (halbe) Ewigkeit


Sich verewigen, etwas von sich hinterlassen, eine Erinnerung schaffen: davon träumen doch Viele.

Den Schwur der ewigen Liebe an einem Baum zu hinterlassen, hat etwas Romantisches.

Leider schädigt es den Baum und ist daher verboten, verzichtet also bitte unbedingt darauf, selbst zu schnitzen.

Genauso faszinierend ist es aber, mal selbst auf die Suche zu gehen und nach Schnitzereien Ausschau zu halten.

Dabei kann man auch auf ganz ungewöhnliche Inschriften stoßen - wie die abgebildete im Klosterforst Loccum.

Was mag hier wohl passiert sein?

 


 <=== Zurück

   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.