Mit jedem Schritt Jahrhunderte unter den Füßen

Im Mittelalter galt der Spruch „Stadtluft macht frei“ - und doch war Stadtluft lebensgefährlich.

Eine Müllabfuhr gab es nicht, Abfälle und manchmal auch Fäkalien landeten oft einfach vor der eigenen Haustür (gleich neben dem Misthaufen).

Eine ideale Brutstätte für Krankheitserreger und Ungeziefer! Längst nicht alle Straßen waren gepflastert, viele bestanden nur aus bloßem Lehm - und verwandelten sich bei Regen in eine einzige schlammige Masse.

Im Laufe der Jahrhunderte erhöhten sich die Laufflächen der Straßen durch Schlamm und Unrat, ein Vorgang, welcher "Aufwohnung" genannt wird.

In Rinteln kann man dies am Haus Bäckerstraße 7 (man beachte die ungewöhnlich niedrige Höhe des Erdgeschosses - Bild links) und an der Klosterkirche / St. Jakobi (hier wirkt ein zugemauertes Spitzbogenportal in der Nordwand wie abgeschnitten - Bild rechts) noch gut erkennen.

 

 

 


<=== Zurück

   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.