Ein „Armleuchter“ macht Karriere

Die meisten Besucher des Liekweger Steinbruchs werden ihnen wohl wenig Aufmerksamkeit schenken: den seltsamen Unterwasserpflanzen in den zahlreichen Tümpeln.

Dabei handelt es sich um ganz besondere Algen: Armleuchteralgenso genannt, weil ihre Zweige wie bei einem festlichen Kerzenhalter nach oben gebogen sind.

Wahrscheinlich waren es ihre Verwandte, welche vor mehr als 400 Millionen Jahren beschlossen, einzelne Zweige über die Wasseroberfläche in die Luft zu strecken.

Was so unscheinbar begann, leitete eine gewaltige Entwicklung ein: alle heutigen Landpflanzen, die höchsten Bäume gar, stammen letztendlich von den Vorfahren dieser Algen ab! Leider trocknen die Tümpel in den zunehmend regenärmeren Jahren schon früh aus, sodass die Algen dann nicht zu beobachten sind.

 

 

 


<=== Zurück

   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.