Ein Schwur erfüllt sich auf unheimliche Art und Weise

Vor hunderten vor Jahren gehörte es zum guten Ton, Konflikte mit Gewalt und Krieg zu lösen.

Herzog Magnus II von Braunschweig, genannt Torquatus, hatte Graf Otto von Schaumburg geschworen, am Abend der Schlacht bei Leveste in Rodenberg sein zu wollen.

Das gelang ihm am Ende auch, allerdings auf tragische Art und Weise: da er in der Schlacht gefallen war, ließ Graf Otto ihn in der Grover Kirche (Grove gehört heute zu Rodenberg) aufbahren, damit der Herzog seinen Schwur nicht brechen musste.

Die Grover Bevölkerung wollte sich diese Sensation natürlich nicht entgehen und strömte in Scharen zu Kirche.

Von einem Unwetter überrascht, versuchten die Menschen schnell wieder nach Hause zu eilen, weil sie um Haus und Hof fürchteten.

Dabei entstand eine Panik, die 23 Menschen das Leben gekostet haben soll.

Seither wird diese Nacht Torquatus-Nacht genannt.

Das Steinrelief, welches einen liegenden Mann zeigen soll, befindet sich an der nördlichen Turmseite der Rodenberger Kirche.

 


<=== Zurück

   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.